Dehesa de Luna

Das Weingut Dehesa de Luna behandelt die Böden, Reben und Umwelt mit viel Respekt – denn es wirkt sich auf das Endprodukt aus. 60 % des Energiebedarfs werden durch einen Solarpark abgedeckt. Die Ländereien weisen eine enorm hohe Bio-Diversität mit vielen seltenen Tier- und Pflanzenarten auf. Bereits 1996 übernahmen Silvia Mora-Figueroa Domecq und ihr Mann das Anwesen Dehesa de Luna und ordneten es neu an. Aus Getreideanbau und Schafzucht wurden Weinberge, Mandelbäume, Olivenhaine und großzügige Aufforstungsflächen.

Das Weingut Dehesa de Luna behandelt die Böden, Reben und Umwelt mit viel Respekt – denn es wirkt sich auf das Endprodukt aus. 60 % des Energiebedarfs werden durch einen Solarpark...   weiterlesen