Gutding

“Gutding” stellt alle Produkte per Hand und mit viel Liebe her.
Die Sehnsucht nach einem respektvolleren Miteinander trug dazu bei, dass die beiden Gründer, Agapi und Rado, ein Dorf mit Gleichgesinnten gründeten. Fernab von Alltagsstress, Neid und Missgunst, haben die Zwei im Gutshaus von Neverstaven ein neues Leben begonnen.
Agapi und Rado hatten Sehnsucht nach einem respektvollen Miteinander und den Wunsch, zurück zur Natur und ihren Kreisläufen zu kehren. In der Nähe von Lübeck haben sie ein Dorf geschaffen, in dem besonders das Miteinander und der bewusste Umgang mit Rohstoffen im Vordergrund stehen.
Teile der wirtschaftlichen Basis des Dorfes sind besonders die vegetarischen und veganen Lebensmittel aus eigener Herstellung. Die Produkte werden in Handarbeit und mit viel Liebe hergestellt.
Im Gutshaus von Neverstaven werden allerdings auch Upcycling Unikate hergestellt. So entstehen zusammenfaltbare Einkaufstaschen aus dem Stoff von kaputten Regenschirmen vom Straßenrand, Aufbewahrungsboxen aus Chips-, Saft- oder Plastiktüten und Vieles mehr.
Zukünftig möchte Gutding für ihre Produkte, die allesamt biozertifiziert sind, auch Gemüse von Bauern verwenden, das nicht in den Handel kommen darf, weil es nicht der Norm der Gemüsetheke entspricht.

“Gutding” stellt alle Produkte per Hand und mit viel Liebe her. Die Sehnsucht nach einem respektvolleren Miteinander trug dazu bei, dass die beiden Gründer, Agapi und Rado, ein...   weiterlesen